Sie sind hier: Aktuelles > Pressemitteilungen >

Neue Eimerabfüllanlage von APULLMA separiert Eimerstapel automatisch

Spart Personal und Zeit

Lutten (Oldb.), 24. Januar 2007 - Die APULLMA Maschinenfabrik stellt zur POWTECH (Halle 9 Stand 9-131) erstmals eine neue Maschine für die Eimerbefüllung vor. Die Innovation dieser Anlage besteht in der automatisierten Zuführung und Vereinzelung der gestapelten Kunststoffeimer und Deckel. Die Anlage ist für hochwertige, insbesondere aber auch für preiswerte und damit schwer zu handhabende Kunststoffeimer konzipiert: Durch Stapelung entsteht bei ihnen besonders viel Unterdruck, sodass die maschinelle Vereinzelung bisher unmöglich erschien. Auch wurde bei dieser Anlage das für die Automatisierung problematische Verkanten der Henkel am unteren Eimer gelöst. Ganz gleich wo sich der Henkel befindet: Er wird vor der Vereinzelung der Eimer angehoben.

Die erste Eimervereinzelungsmaschine wurde bereits zusammen mit einer Dosierwaage und der zu- wie weiterführenden Fördertechnik von APULLMA bei einem Hersteller von Düngemitteln installiert und läuft bereits seit mehren Monaten ohne Beanstandung. Der Anwender spart seitdem sowohl Personalkosten wie Zeit: Der Abfüllanlage, die bislang manuell mit Eimern beschickt werden musste, arbeitet jetzt autark. Dieneue Dosierwaage selbst arbeitet darüber hinaus doppelt so schnell.

Amortisation
Nicht nur für hochwertige, sondern insbesondere auch für preissensitive Produkte ist die Anlage ideal: Sie spart pro Gebinde ansonsten einzukalkulierende Personalkosten für die Vereinzelung. Bei entsprechendem Durchsatz amortisiert sich die Anlage innerhalb weniger Monate und kann bei scharfem Wettbewerb erhebliche Wettbewerbsvorteile bedeuten.

Einsatzbereiche
Einsatzbereiche für die neue vollautomatische Eimerbefüllanlage finden sich bei Farben und Lacken, Granulaten und Salzen, Futter- und Düngemitteln sowie in der Lebensmittelindustrie bei der Verpackung von großen Gebinden für z.B. Majonäse und Salate. Je nach Branchenbedarf ist die Anlage auch in Edelstahlausführung zu bekommen.

Download [PDF] Pressebild [JPG] Zurück