Sie sind hier: Aktuelles > Pressemitteilungen >

Mobile Edelstahl-Förderbänder MB650 VTR von Apullma mit besonders kurzem Radstand

Für besonders hohe oder weit reichende Schüttungen

Luttern (Oldb.), 16. Juli 2014 - Die neuen mobilen Edelstahl-Förderbänder MB650 VTR von Apullma sind für besonders hohe und/oder weit reichende Schüttungen ausgelegt. Hierfür haben die mit Anhängerkuppung ausgestatteten mobilen Förderer einen besonders kurzen Radstand, sodass hohe Schüttungen nicht so leicht die Räder bedecken können: Zwei Drittel der Förderbandlänge sind freischwebend. Das bietet auch Vorteile, wenn die Schüttgutförderung über Material hinweg weit in Lagerstätten hineinreichen soll.

Die neuen mobilen Apullma Förderbänder sind aus Edelstahl gefertigt und eignen sich für alle Materialien, die mit normalen Stahlkonstruktionen nicht gefördert werden sollten. Dazu zählen insbesondere feuchte, abrasive und korrosive Materialen wie Düngemittel oder Salze.

Wird ein Rad dennoch einmal verschüttet, kann der mobileFörderer von Apullma trotzdem verwindungsfrei aus der Schüttung gezogen werden, selbst wenn er dafür nach rechts und links hin- und hergezogen wird. Hierfür ist die Radachse über einen versteifenden Rahmen sowohl mit dem hinteren Fahrgestell als auch mit dem Bandkörper verbunden. Trotz dieser treckertauglichen, besonders robusten Auslegung lassen sich die mobilen Edelstahl-Förderbänder auch händisch leicht bewegen.

Bei Auslegung mit beispielsweise 12 Metern Länge können die mobilen Edelstahl-Förderbänder - flach betrieben - bis zu 8 Meter über bereits geschüttetes Material geschoben werden. Bei einer Schüttung mit 22 Grad Steigung ist der Abstand vom Förderkopf bis zum vorderen ersten Rad immerhin noch 4 Meter bei einer Arbeitshöhe von ca. 6,5 Metern. Es können also auch besonders hoch gebaute Lager erreicht werden.

Die Fördergeschwindigkeit der mit Trommelmotoren ausgelegten, neuen mobilen Edelstahl-Förderbänder MB650 VTR beträgt 2,1 Meter pro Sekunde. Höhere und niedrigere Geschwindigkeiten sind auf Anfrage möglich. LKWs sind innerhalb von 10-12 Minuten mit dem Entladen fertig. Die Förderbandlänge ist von 6 Meter bis 15 Meter bedarfsgerecht auslegbar - bei verstärkter Konstruktion sind sogar bis zu 25 Meter möglich. Die Höhe des Einlauftrichters beträgt 65 cm und ist für die Befüllung mit LKW optimiert. Die Auswurfhöhe ist über Hydraulikzylinder oder auf Wunsch mit Drahtseilwinde flexibel verstellbar. Individuelle Auslegungen - auch in konventionellen Stählen - sind jederzeit auf Anfrage möglich.

Download [PDF] Pressebild [JPG] Zurück